Zuletzt aktualisiert am 26.09.2022

Dividendenstrategie mit Parqet

Dividendenstrategie mit Parqet

Es ist der Traum vieler Anleger: Leben von den Erträgen aus dem Kapitalmarkt. In diesem Zusammenhang taucht dabei immer wieder der Begriff Dividendenstrategie auf.

Wie sehr die Idee einer Dividendenstrategie in den Fokus gerückt ist, sieht man sehr gut an der Entwicklung des Suchinteresses bei Google in den letzten 10 Jahre:

Google Trends für den Begriff Dividendenstrategie
Google Trends für den Begriff Dividendenstrategie. Quelle: Google Trends

Dividenden sind auch in der Parqet Community sehr beliebt. In diesem Post beleuchten wir, was eine Dividendenstrategie ist, welche Vor- Und Nachteile sie hat und wie dich Parqet bei der Planung deiner Strategie unterstützt.



1. Was ist eine Dividendenstrategie?

Als Dividendenstrategie wird eine Anlagestrategie bezeichnet, bei der ein Anleger gezielt in Unternehmen mit einer soliden Dividende investiert. Eine der verschiedenen Dividenden-Kennzahlen, die hier betrachtet wird ist die Dividendenrendite.

Die Dividendenrendite bezieht sich dabei auf das Verhältnis der Dividende zum Aktienkurs und berechnet sich wie folgt:

Dividendenrendite (%) = Ausgezahlte Dividende ÷ Aktienkurs × 100

Ein Beispiel: Wenn der Aktienkurs eines Unternehmens 100 Euro beträgt und das Unternehmen einen Euro jährlich als Dividende ausschüttet, beträgt die Dividendenrendite 1%.

Die Höhe einer Dividende wird dabei vom Unternehmen selbst festgelegt, wodurch es große Unterschiede zwischen den Unternehmen gibt. Während einige Unternehmen keine Dividende ausschütten (z.B. Tesla und Amazon), zahlen andere Firmen seit vielen Jahren kontinuierliche Dividenden aus (z.B. Unilever, Johnson & Johnson).

Ausschüttungen: Frequenz und Zeitpunkt

Viele amerikanische Unternehmen, aber auch einige ETFs schütten ihre Dividenden nicht etwa einmal jährlich aus, wie es bei den meisten Deutschen Aktiengesellschaften der Fall ist. Gängig ist hier eine quartalsweise Ausschüttungsfrequenz.

Abhängig von den individuellen Zielen einer Dividendenstrategie sollten diese Faktoren beachtet werden.

Dividendenstrategie mit Einzelaktien

Eine Möglichkeit, die Dividendenstrategie für sich zu realisieren, ist das Investment in einzelne Aktien mit einer hohe Dividendenrendite. Konkret bedeutet das, dass du dir Unternehmen aussuchst, von denen du eine hohe Dividendenrendite erwartest.

Beachte dabei, dass die Dividendenrendite alleine nicht aussagekräftig ist und eine sehr hohe Zahl hier auch ein Warnsignal sein kann.

Dividendenrendite von einer Auswahl an Dax-Unternehmen 2021
Dividendenrendite von einer Auswahl an Dax-Unternehmen 2021. Quelle: Statista

Neben der Dividendenrendite können auch Faktoren wie die Dividendenhistorie, also die Zeit, über die eine Dividende kontinuierlich ausgezahlt wurde, für dich relevant sein.

Ein erster Anhaltspunkt kann hier die Suche nach sogenannten Dividenden-Aristokraten sein. Als Dividenden-Aristokraten nach amerikanischer Definition werden Unternehmen bezeichnet, die über 25 Jahre ihre Dividende kontinuierlich erhöht haben.

Dividendenstrategie mit ETFs

Neben den Einzelaktien gibt es auch eine Vielzahl von ausschüttenden ETFs. Wie bei ETFs typisch, bündeln diese eine Reihe von Aktien in einem einzigen Produkt. Bei Dividenden-ETFs sind das i.d.R. Unternehmen von denen eine hohe Dividendenrendite erwartet wird.

Der Vorteil gegenüber einer Investition in einzelne Aktien ist (wie generell bei ETFs), dass durch die meist breite Streuung das Risiko eines Totalausfalls verringert wird.

Ist eine Dividendenrendite garantiert?

Wie auch sonst in der Welt der Börse gilt: Eine Garantie für eine bestimmte Dividendenrendite gibt es nicht. Auch wenn ein Unternehmen in der Vergangenheit immer eine Dividende ausbezahlt hat, heißt dies nicht, dass auch in Zukunft eine Ausschüttung stattfindet. Dividenden können nicht als sicher bezeichnet werden.

Dennoch kann der Blick auf die historische Dividendenrendite ein Indikator für zukünftige Dividenden sein. Für ausschüttende ETFs lässt sich die Dividendenrendite der letzten Monate oder Jahre im Datenblatt (Factsheet) des ETFs transparent einsehen.

Datenblatt FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF
Auszug aus dem Datenblatt FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF

2. Ist eine Dividendenstrategie sinnvoll?

Ob eine Dividendenstrategie sinnvoll ist, hängt von den Anlagezielen des einzelnen Investors ab. Wie jede andere Anlagestrategie hat auch die Dividendenstrategie Vor- und Nachteile, die wir euch hier zusammenfassen:

Vorteile einer Dividendenstrategie

  • Dividenden können ein Indikator für gesunde Unternehmen sein:
    Wenn ein Unternehmen über die letzten Jahrzehnte (inkl. Crashs und Krisen) stetig Dividenden ausgeschüttet hat, deutet dies darauf hin, dass das Unternehmen in einer stabilen Position ist. Die Dividende kann somit als "Qualitätsmerkmal" für die finanzielle Stabilität des Unternehmens gesehen werden.
  • Emotionaler Faktor bei Dividenden:
    Wie generell bei Dividenden, spielt die individuelle Wahrnehmung eine besondere Rolle in der Dividendenstrategie: Viele Anleger sind langfristig in den Aktienmarkt investiert. Die regelmäßigen Ausschüttungen in Dividendenstrategie sind dabei eine Art Belohnung, die es je nach Charakter einfacher macht, kontinuierlich in den Aktienmarkt zu investieren.

Nachteile einer Dividendenstrategie

  • Der Zinseszinseffekt wird nicht voll ausgenutzt:
    Durch die unmittelbare Ausschüttung der Dividende auf dein Konto wird das Geld nicht automatisch wieder reinvestiert. Bei langfristigem Investieren profitierst du also weniger vom Zinseszinseffekt. Du kannst diesem Effekt entgegenwirken, indem du entweder (1) die Dividende nutzt um gleich wieder neue Anteile des Unternehmens zu kaufen oder (2) generell in thesaurierende ETFs investierst. Bei diesen werden die Ausschüttungen automatisch wieder reinvestiert. Du erhältst keine Zahlung auf dein Konto, musst dich aber auch nicht um das Reinvestieren kümmern.

  • Der Dividendenabschlag reduziert den Aktienkurs:
    Durch die Ausschüttung der Dividenden verliert der Aktienkurs an Wert. Die Höhe der Dividende wird vom Aktienkurs abgezogen. Dies bezeichnet man als Dividendenabschlag.

  • Eine Dividendenstrategie beinhaltet meist Stock-Picking:
    Ein reiner Fokus auf Unternehmen mit soliden Dividendenkennzahlen bedeutet im Umkehrschluss, dass Unternehmen mit geringer Dividendenquote weniger Beachtung finden. Viele Unternehmen, die tendenziell wenig oder gar keine Dividende zahlen (z. B. Tesla, Amazon) sind in den letzten Jahren überdurchschnittlich gewachsen.

3. Dividendenstrategie mit Parqet

Parqet Dashboard Mit Parqet verfolgen wir das Ziel, die Hürden für den Vermögensaufbau zu senken. Du kannst mit Parqet deine Wertpapiere und sonstige Anlagen einpflegen und die Performance deines Portfolios analysieren.

Demo-Portfolio ansehen

Da Dividenden für viele Investoren ein wichtiger Bestandteil des Vermögensaufbaus sind, enthält Parqet viele Dividenden-Features, die dich in deiner Dividendenstrategie unterstützen.

Dividenden-Dashboard mit persönlicher Dividendenrendite

Im Parqet Dividenden-Dashboard erhältst du eine Übersicht über alle deine Dividenden-Aktivitäten. Neben einer Zusammenfassung deiner gesamten Portfolio-Performance findest du tiefergehende Details zu deiner Dividenden-Performance, wie z. B. deine ganz persönliche Dividendenrendite, oder Informationen zu gezahlten Steuern. Parqet Dividenden-Dashboard

Mit Hilfe der verschiedenen Charts kannst du außerdem auf einen Blick sehen, wie sich deine Ausschüttungen im Laufe der Zeit entwickelt haben und ob deine Dividendenstrategie die erwarteten Früchte trägt.

Dividendenkalender mit bevorstehenden Dividenden

Parqet angekündigte Dividenden

Eines des beliebtesten Features unserer User ist die Vorschau für kommende Dividenden. Sobald eine Dividende für eines deiner Wertpapiere angekündigt wurde, erscheint diese unter den „angekündigten Dividenden“ im Dividenden-Dashboard (Abo-Feature).

Die Prognose richtet sich genau nach den Aktien aus deinem eigenen Portfolio. So siehst du auf einen Blick, wie viele Ausschüttungen in den nächsten Wochen für dich anstehen.

Vergleich von Dividenden-ETFs mit breiter gestreuten ETFs

Wie weiter oben erklärt, ist ein Nachteil von ausschüttenden, dass in potenziell Wachstumsstarke Unternehmen nicht investiert wird. Mit Parqet kannst du die Performance verschiedener Wertpapiere direkt miteinander vergleichen. Schaut man sich beispielsweise die Performance eines Dividenden-ETFs (im Screenshot orange) mit einem vergleichbaren, breit gefächerten ETF (im Screenshot rot) im Parqet Performance-Vergleich an, sieht man gut, wie sich die Performance der beiden ETFs in den letzten Jahren unterscheidet.

Parqet Performance-Vergleich

Interessante Dividenden-Titel in deiner Watchlist beobachten

Bei der Recherche nach interessanten Dividenden-Titeln kann es schnell unübersichtlich werden. Damit du den Überblick über interessante Unternehmen nicht verlierst, kannst du Wertpapiere einer Watchlist hinzufügen. Neben dem Schnellzugriff auf die verschiedenen Detailseiten der Unternehmen siehst du zusätzlich die Performance der Unternehmen im Vergleich. Parqet Watchlist

Weitere Dividenden-Features in der Entwicklung

Da Parqet stetig weiterentwickelt wird, kannst du für die Zukunft mit weiteren Dividenden-Features rechnen. Welche Features wir entwickeln, hängt auch maßgeblich von der Parqet-Community ab. Wenn du dir ein bestimmtes (Dividenden-)Feature für Parqet wünschst, kannst du in unserem Feedback-Tool darüber abstimmen oder es vorschlagen.

Du bist neu bei Parqet?

Mit Parqet arbeiten wir tagtäglich daran, die Hürden für den Vermögensaufbau abzubauen. Dazu bauen wir Tools, die es dir ohne viel Aufwand ermöglichen, den Überblick über dein Portfolio zu behalten, ob zu Hause oder unterwegs.

Schau dir an, wie Parqet deine Vermögensplanung vereinfachen kann, oder erstelle in wenigen Sekunden dein kostenloses Portfolio.

Portfolio anlegen